Kinderreisepass (Kinderausweis)

Kindereinträge im Reisepass der Eltern werden ab dem 26. Juni ungültig

NRW-Innenminister Jäger: Jetzt die notwendigen Reisedokumente beantragen

Das Ministerium für Innneres und Kommunales teilt mit:
Familien, die nach den Osterferien mit den Planungen für die Sommerferien starten, sollten eine wichtige Änderung im deutschen Passrecht beachten: "Ab dem 26. Juni 2012 müssen alle Kinder bei Reisen in das Ausland ein eigenes Reisedokument besitzen", erklärte Innenminister Ralf Jäger heute (17. April) in Düsseldorf. Dies gelte unabhängig vom Alter der Kinder und auch für Reisen in einen anderen EU-Mitgliedsstaat. "Ab diesem Zeitpunkt sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig", führte der Minister aus. Eltern sollten daher schon jetzt prüfen, ob im Hinblick auf eine anstehende Urlaubsreise ein eigenes Reisedokument für das Kind erforderlich ist. "Ich empfehle, dieses Dokument bald zu beantragen, da mit einer Produktionszeit von mehreren Wochen zu rechnen ist", so der Minister. Gerade vor den Sommerferien sei das Antragsaufkommen erfahrungsgemäß hoch.

Die weitreichende Rechtsänderung ergibt sich unmittelbar aus europäischen Vorgaben und ist für Deutschland bindend. Als Reisedokumente für Kinder stehen Kinderreisepässe, Reisepässe und - je nach Reiseziel - Personalausweise zur Verfügung. "Welches Dokument das Richtige ist, muss in jedem Einzelfall entschieden werden", erläuterte Jäger. Auskünfte hierzu erteilen die zuständigen Passbehörden. Gleichzeitig wies Jäger darauf hin, dass die Reisepässe für die Eltern als Passinhaber uneingeschränkt gültig bleiben. Eine Streichung des Kindereintrags ist nicht erforderlich.

Kinderreisepass (früher Kinderausweis)

Ein Kinderreisepass kann für Kinder bis zum 12. Lebensjahr ausgestellt werden. Er wird für eine Gültigkeitsdauer von sechs Jahren ausgestellt und kann einmal verlängert werden, maximal aber mit einer Gültigkeit bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres.

 

Für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre werden elektronische Reisepässe ausgestellt. Einige wenige Staaten erkennen den Kinderreisepass nicht (dann ist ein Reisepass erforderlich) oder nur eingeschränkt an. Erkundigen Sie sich bitte bei den Behörden des Ziellandes, ob und ggf. mit welchen Einschränkungen ein Kindereisepass für die Einreise anerkannt wird.

 

Wichtige Hinweise:

 

Zur Prüfung der Identität müssen auch minderjährige Kinder persönlich bei der Passbehörde erscheinen.

Ab dem vollendeten 10. Lebensjahr muss der Kinderreisepass vom Kind selbst unterschrieben werden.

Ein Lichtbild ist in jedem Fall erforderlich. Bitte beachten Sie, dass die Lichtbilder für Kinderreisepässe wie bei den Reisepässen biometrietauglich sein müssen. Die Aufnahmen dürfen nicht mehr wie bisher im Halbprofil, sondern müssen frontal aufgenommen werden. Eine Fotomustertafel zur Überprüfung von Passbildern auf ihre Biometrietauglichkeit befindet sich auf den Seiten der Bundesdruckerei.

 

Antragsberechtigte:

 

Der Antrag auf Ausstellung oder Verlängerung eines Kinderreisepasses muss von beiden Elternteilen (solange sie das gemeinsame Sorgerecht ausüben) gestellt werden. Können nicht beide Elternteile persönlich vorsprechen, sind die schriftliche Zustimmung des anderen Elternteils und dessen Personalausweis vorzulegen. Es ist auch möglich, wenn ein Elternteil bei der Beantragung, der andere bei der Abholung unterschreibt.

Bei unverheirateten oder geschiedenen Eltern kann der Antrag von dem Elternteil gestellt werden, dem das Familiengericht die alleinige elterliche Sorge für das Kind übertragen hat. Der Beschluss des Familiengerichts muss bei der Antragstellung vorgelegt werden.

Auskünfte erhalten Sie im Bürgerbüro.

 

Benötigte Unterlagen:

  • 1 biometrietaugliches Lichtbild
  •  Unterschrift beider Elternteile oder
  • der Sorgerechtsbeschluss

Gebühren: 13 Euro

 

Nebenstelle Altermarkt 5

Bürgerbüro
Einwohnermeldeamt
Altermarkt 5
52441 Linnich

Ihr/e Ansprechpartner/in:
Herr Heck
Tel. 02462 9908-325
E-Mail: sheck@linnich.de
Frau Maaßen
Tel. 02462 9908-324
E-Mail: dmaaßen@linnich.de

Parkmöglichkeiten:

Der Parkplatz befindet sich unmittelbar vor der Nebenstelle und liegt in einem Bereich, für den die Verwendung einer Parkscheibe vorgeschrieben ist.

Auf dem Altermarkt dürfen Sie unter Verwendung der Parkscheibe für die Dauer von zwei Stunden parken.