Linnich

Linnich wird erstmalig unter den Karolingern im Jahre 888 als Königsgut „Villa Linnica“ urkundlich erwähnt. König Arnulf von Kärnten bestätigt dem Aachener Marienstift eine Schenkung König Lothars II. aus dem Jahr 851. Ausweislich eines Güterverzeichnisses der Abtei fiel der größte Teil des ehemaligen Linnicher Königsgutes in der zweiten Hälfte des 9. Jahrhunderts durch Kauf an das 721 gegründete Benediktinerkloster in Prüm. 37 Höfe müssen damals zu „Linneghe“ gezählt haben.

Die Prümer Äbte setzten zur Kontrolle ihrer Besitztümer im 12. Jahrhundert Vögte ein. Für Linnich war dies Gerhard von Randerath (1183 bis 1241). Nach und nach erweiterten die Vögte von Randerath ihre Herrschaft, so dass die Vogtei Linnich Mitte des 14. Jahrhunderts größer war als die Abtei von Prüm. Im Jahre 1368 wurden die Randerather durch Kauf des Fronhofes „Linghe“ endgültig zu Landesherren. Münzfunde aus dem 14. Jahrhundert belegen, dass Linnich von den Randerather Herren vom Marktort zur Stadt erhoben wurde. Die erste urkundliche Erwähnung Linnichs als „Stad van Lynneke“ liegt allerdings erst aus dem Jahre 1392 vor. Es muss jedoch davon ausgegangen werden, dass der Stadtwerdungsprozess bereits 1360 abgeschlossen war. Linnich besaß zu dieser Zeit bereits eine eigene Gerichtsbarkeit und prägte sogar eigene Münzen.

Der Ortsteil Linnich hat sich im Laufe der Zeit zu einer Kleinstadt mit sehr viel Atmosphäre entwickelt. So haben Sie hier Gelegenheit zu einem Einkaufsbummel, einem Museumsbesuch, einem Spaziergang auf dem Promenadenring, in einem der in Nähe der Innenstadt gelegenen Wohngebiete oder entlang der Rur. Gemütliche Restaurants, Bistros und Kneipen laden zum Wohlfühlen ein.

Dank zahlreicher Vereine besteht die reichliche Gelegenheit zur sportlichen oder kulturellen Betätigung.

Was Sie in Linnich im einzelnen alles unternehmen können, verraten Ihnen unsere Tipps zur Freizeit oder im Veranstaltungskalender.

Auszug aus dem Bildband

Der Linnicher Tennisclub Schwarz-Gold...

...betreibt im Schul- und Sportzentrum am Bendenweg eine Tennisanlage mit 6 Außenplätzen und einer Tennishalle mit einem Spielfeld. Kürzlich ist noch ein Beachvolleyballplatz hinzugekommen, der auch für Beachtennis und -soccer genutzt wird. Natürlich kann man auf diesem Platz auch ein lustiges Tauziehen veranstalten
Linnicher Tennisclub Schwarz-Gold
Linnicher Tennisclub Schwarz-Gold

Der Stamm Rurlinge Linnich der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg...

...zählt in den vier Altersstufen mit Leitern über 50 Mitglieder. Neben den wöchentlichen Gruppenstunden bilden nach wie vor die Wochenend- und Sommerlager den Hauptbestandteil einer Jugendarbeit, in der Gemeinschaft und Kreativität im Vordergrund stehen.
Pfadfinderschaft St. Georg
"Jeden Tag eine gute Tat" ist wohl das Motto, das die meisten Menschen mit den Pfadfindern verbinden. Und auch wenn dies in modernen Leitlinien umgesetzt wurde, ist es wohl immer noch der Antrieb für die ehrenamtlichen Leiter. Aber auch der Spaß sollte nicht zu kurz kommen.

Seit mehr als 100 Jahren besteht in Linnich das Deutsche Rote Kreuz...

...Mit der Neuordnung des Rettungs- und Krankentransportwesens im Jahre 1979 musste das Rote Kreuz Linnich die Aktivitäten in diesem Bereich aufgeben und verlagerte seine Tätigkeiten auf den Sozaildienst- Mahlzeiten- und Mobiler Sozialer Hilfsdienst, Sanitätsbetreuungen, den Blutspendedienst und die Jugendarbeit.
Deutsches Rotes Kreuz in Linnich
Für seine vielfältigen Aktivitäten stehen dem Deutschen Roten Kreuz Linnich derzeit zwei eigene Fahrzeuge mit einer Transportkapazität von insgesamt 17 Personen zur Verfügung

Die Ortsgruppe Linnich der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft...

...wurde 1953 auf Initiative des Polizeibeamten Anton Hellweg gegründet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ortsgruppe sind erfolgreich tätig in der Aus- und Fortbildung vom Nichtschwimmer zum Rettungsschwimmen.
Deutsche Lebens- Rettungs- Gesellschaft
Deutsche Lebens- Rettungs- Gesellschaft
Tag für Tag im ehrenamtlichen Einsatz: der Bürgerbus in Linnich

Buergerbus Linnich- Der etwas andere Bus...

Der Bürgerbus Linnich e.V. wurde am 1. Juli 1997 aus der Taufe gehoben. Anfang 1998 begann man zunächst mit der Beförderung von Kindergartenkindern zu den Kindergärten der Ortsteile Ederen und Gereonsweiler. Mit Fahrplanwechsel des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) wurde dann zusätzlich der Linienbetrieb aufgenommen. Seitdem werden jährlich mehr als 4000 Fahrgäste durchs Linnicher Stadtgebiet befördert. Gefahren wird nach dem festen Fahrplan in zeitlicher Abstimmung zum übrigen ÖPVN. Haltepunkte sind eigene und offizielle Haltestellen.
 

Stadtverwaltung

Anschrift
Stadtverwaltung Linnich
Rurdorfer Straße 64
52441 Linnich
Postfach 12 40
52438 Linnich
Tel.: 0 24 62 / 99 08 - 0
Fax : 0 24 62 / 99 08 - 900
e-Mail:mail@linnich.de
DE-Mail: mail@linnich.de-mail.de

------------------------------------
Allgemeine Öffnungszeiten:
montags – freitags
08:00 - 12:00 Uhr
donnerstags
14:00 - 18:00 Uhr

------------------------------------
Nebenstelle Altermarkt 5
Bürgerbüro, Standes- Einwohnermelde- und Rentenamt
Tel.: 0 24 62 / 99 08 - 320
E-Mail: meldeamt@linnich.de
standesamt@linnich.de
Öffnungszeiten:
montags – mittwochs
08:00 - 12:00 Uhr und
14:00 - 16:30 Uhr
donnerstags
08:00 - 12:00 Uhr und
14:00 - 18:00 Uhr
freitags
08:00 - 12:00 Uhr
samstags (1., 3. und ggfls. 5. im Monat)
09:30 - 11:30 Uhr
------------------------------------

Bauhof
Im Gansbruch 14
Tel.: 0 24 62 / 51 18

Öffnungszeiten für Besucher:
dienstags
07:00 - 13:00 Uhr
donnerstags
13:00 - 16:00 Uhr
 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos