Rurdorf

Die erste urkundliche Erwähnung Rurdorfs geht ins Jahr 945 zurück. Durch diese Urkunde schenkte Erzbischof Wichfried von Köln dem St. Ursula Stift, das sich damals in Folge von Plünderungen und Brandschatzungen in größter Notlage befand, das Landgut. 

 

Der Name Rurdorf ist ursprünglich nicht - wie von vielen Menschen angenommen - auf den vorbeifließenden Fluß zurückzuführen, sondern der Name Rurdorf setzt sich aus "Ruodo", "Rodo" (der Ruhmvolle) und "thorp" (Dorf) zusammen und bezeichnet das Gehöft eines gewissen Rodo.

 

Erst spätere urkundliche Erwähnungen, wie die aus dem Jahre 1333, in der ein Knappe Heinrich von "Rurdorp" erwähnt wird, lassen eine Namensänderung erkennen. Die Namensänderung lässt darauf schließen, dass "Rurdorp" nun das Dorf an der Rur ist.

 

Rurdorf gehörte von alters her zur Abtei Herzogenrath und mit dieser Herrschaft seit dem 12. Jahrhundert zu Limburg und Brabant und somit zu den spanischen Niederlanden. Mit Ende des spanischen Erbfolgekrieges fällt Rurdorf 1714 an Österreich. Nach der französischen Revolution gehört der Ort zu Frankreich, ehe er nach dem Sturz Napoleons (1815) an Preußen fällt.

 

Rurdorf und Welz bildeten früher gemeinsam eine Bürgermeisterei. Nach der Trennung von Welz gehörte Rurdorf 1935 schon zum Amt Linnich, 1969 wurde Rurdorf schließlich Ortsteil der Stadt Linnich.

etwas Besonderes aus Rurdorf

In den letzten beiden Juliwochen eines jeden Jahres pilgern Fußballfans, Fußballspezis, Biergartenfreunde, Fahrradfahrer und Heimaturlauber in die Rurauen, um Top-Fußballspiele im Wettbewerb um den begehrten Sommer-Cup des FC 06 Rurdorf zu erleben. Der Genuss einer Portion der berühmten Rurdorfer Reibekuchen ist obligatorisch!

Einer der Höhepunkte ist die Open-Air-Veranstaltung mit Bands aus der Region.

Die imposante Bühne wird beim Rurdorfer Open-Air auf dem Fußballspielfeld auf- und nach Abschluss der Veranstaltung nachts wieder abgebaut, damit nachmittags das Cup-Finale steigen kann.

Krippenbauverein

Seit 10 Jahren besteht in Rurdorf der Krippenbauverein, der sich seit der Gründung im Jahre 1996 immer weiter entwickelt hat.

Im Laufe dieser Entwicklung wurden Krippenbaukurse für Erwachsene und Kinder und Einführungen in das Schnitzen angeboten. Diese können  zum Teil auch heute noch belegt werden.

Bei der großen Weihnachtsausstellung, die jährlich stattfindet, werden die gebauten Krippen, das Zubehör und allgemeine Weihnachtsdekoration ausgestellt und verkauft. Während dieser Aktivitäten wird die Geselligkeit immer sehr gepflegt.

Durch das große Engagement des Vereins, wurde man über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und Rurdorf wird in Zusammenhang mit den Krippenfreunden oft genannt.

Auszug aus dem Bildband

Die Rurdorfer Krippenfreunde e.V. ...

haben sich auf ihre Fahnen geschrieben, dass in jedem Haus eine Weihnachtskrippe stehen sollte. Mit Krippenausstellungen, Krippenwegen in Jülich und Linnich sowie den sehr gut besuchten Krippenbaukursen pflegen sie das Interesse an diesem Brauch und haben dafür neue Freunde gewonnen. Der Verein hofft, in Kürze sein 150. Mitglied begrüßen zu können.
Zum fünfjährigen Bestehen im Jahre 2001 hat sich der Verein etwas Besonder
Zum fünfjährigen Bestehen im Jahre 2001 hat sich der Verein etwas Besonderes einfallen lassen: In mehreren Stunden Arbeit errichteten Vereinsmitglieder im Vorgarten des Rurdorfer Pfarrhauses eine große Außenkrippe nach belgischem Vorbild. Am 9. Dezember 2000 wurde die Krippe gesegnet.
Die imposante Bühne wird beim Rurdorfer Open Air auf dem Fußballspielfeld auf- und nach der Veranstaltung morgens wieder abgebaut, damit nachmittags das Cup-Finale steigen kann.

Sommer Cup, Open Air, Reibekuchen, Spitzenfußball, tolle Biergartenatmosphäre!

Begriffe, die viele Grenzlandbewohner unwillkürlich mit dem FC 06 Rurdorf in Verbindung bringen. In den letzten beiden Juliwochen eines jeden Jahres pilgern Fußballfans, Fußballspezies, Biergartenfreunde, Fahrradfahrer und Heimaturlauber in die Rurauen um den begehrten Sommer-Cup zu erleben. Der Genuss einer Portion der berühmten Rurdorfer Reibekuchen ist obligatorisch! Einer der Höhepunkte ist die Open- Air- Veranstaltung mit Bands aus der Region.
 

Stadtverwaltung

Anschrift
Stadtverwaltung Linnich
Rurdorfer Straße 64
52441 Linnich
Postfach 12 40
52438 Linnich
Tel.: 0 24 62 / 99 08 - 0
Fax : 0 24 62 / 99 08 - 900
e-Mail:mail@linnich.de
DE-Mail: mail@linnich.de-mail.de

------------------------------------
Allgemeine Öffnungszeiten:
montags – freitags
08:00 - 12:00 Uhr
donnerstags
14:00 - 18:00 Uhr

------------------------------------
Nebenstelle Altermarkt 5
Bürgerbüro, Standes- Einwohnermelde- und Rentenamt
Tel.: 0 24 62 / 99 08 - 320
E-Mail: meldeamt@linnich.de
standesamt@linnich.de
Öffnungszeiten:
montags – mittwochs
08:00 - 12:00 Uhr und
14:00 - 16:30 Uhr
donnerstags
08:00 - 12:00 Uhr und
14:00 - 18:00 Uhr
freitags
08:00 - 12:00 Uhr
samstags (1., 3. und ggfls. 5. im Monat)
09:30 - 11:30 Uhr
------------------------------------

Bauhof
Im Gansbruch 14
Tel.: 0 24 62 / 51 18

Öffnungszeiten für Besucher:
dienstags
07:00 - 13:00 Uhr
donnerstags
13:00 - 16:00 Uhr
 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos