Tetz

Ursprünglich war Tetz eine römisch - keltische Siedlung. Der Name wird auf ein "Deciacum", ein “Gut eines Römers“ zurückgeführt. Durch verschiedene sprachliche Umwandlungen entwickelte sich zuerst der Name Titzich, dann Titze und schließlich Tetz.

 

Zwischen den Ortschaften Boslar und Tetz wurden Reste eines ehemaligen römischen Landsitzes gefunden. Im Mittelalter gehörte Tetz zunächst den Grafen von Jülich. Nach mehreren Eigentumswechseln ging Tetz schließlich in den Besitz der Herren von Brachel über. Der letzte Besitzer der Burg, Baron Maximilian Freiherr von Brachel, verstarb 1964.

 

Die Tetzer Kirche, die schon 1291 existierte, ist dem hl. Lambertus geweiht. Sie wurde von deutschen Soldaten im 2. Weltkrieg vor deren Rückzug und der Besatzung durch amerikanische Truppen zerstört. Der Wiederaufbau der Kirche fiel in die fünfziger Jahre.

 

Die frühere Gemeinde Tetz ist seit der kommunalen Neugliederung im Jahre 1969 Ortschaft der Stadt Linnich.

 

Der Ort ist durch die Anlegung zahlreicher neuer Baugebiete in den vergangenen Jahrzehnten stetig gewachsen. Viele Vereine haben sich etabliert. Es gibt in Tetz moderne Sportanlagen und eine Mehrzweckhalle, die Rurauenhalle, in der die Veranstaltungen der Dorfvereine, Übungsbetrieb der sporttreibenden Vereine, jedoch auch Veranstaltungen von überregionaler Bedeutung, so u.a. mit dem Kabarettisten Konrad Beikircher, stattfinden.

Auszug aus dem Bildband

Unser Dorf spielt Fußball!

Großer Beliebtheit erfreut sich der regelmäßig vom Fußballclub Rasensport Tetz veranstaltete Wettbewerb.
Die Luftaufnahme zeigt die Tennisanlage des Tennisclubs Grün-Weiß Tetz in unmittelbarer Nachbarschaft der Rurauenhalle und der Fußballplätze

Sport wird in Tetz groß geschrieben! ...

Der Tennisclub Tetz wurde 1979 gegründet. Er verfügt mitlerweile über vier Plätze und ein Clubheim, das überwiegend von den Vereinsmitgliedern in Eigenleistung errichtet wurde.

Freundschaftliche Kontakte pflegt der Club zum Tennisclub der französischen Partnerstadt Lesquin. Alljährliche Treffen der Vereine in beiden Städten erfreuen sich großer Beliebtheit.

 

Stadtverwaltung

Anschrift
Stadtverwaltung Linnich
Rurdorfer Straße 64
52441 Linnich
Postfach 12 40
52438 Linnich
Tel.: 0 24 62 / 99 08 - 0
Fax : 0 24 62 / 99 08 - 900
e-Mail:mail@linnich.de
DE-Mail: mail@linnich.de-mail.de

------------------------------------
Allgemeine Öffnungszeiten:
montags – freitags
08:00 - 12:00 Uhr
donnerstags
14:00 - 18:00 Uhr

Fachbereich 3 - Soziales
mittwochs und freitags
geschlossen

------------------------------------
Nebenstelle Altermarkt 5
Bürgerbüro, Standes- Einwohnermelde- und Rentenamt
Tel.: 0 24 62 / 99 08 - 320
E-Mail: meldeamt@linnich.de
standesamt@linnich.de
Öffnungszeiten:
montags – mittwochs
08:00 - 12:00 Uhr und
14:00 - 16:30 Uhr
donnerstags
08:00 - 12:00 Uhr und
14:00 - 18:00 Uhr
freitags
08:00 - 12:00 Uhr
samstags (1., 3. und ggfls. 5. im Monat)
09:30 - 11:30 Uhr
------------------------------------

Bauhof
Im Gansbruch 14
Tel.: 0 24 62 / 51 18

Öffnungszeiten für Besucher:
dienstags
07:00 - 13:00 Uhr
donnerstags
13:00 - 16:00 Uhr
 

Stadtplan

 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos